about

Das re:design-Label Cassettes-Delight lässt alte Tapes neu erstrahlen
Walkman, Bandsalat, High-Speed-Dubbing – das sind Relikte aus einer Zeit, in der noch ein mühevoll zusammengestelltes Mixtape das verliebte Herz der angebeteten Flamme höher schlagen lies. Die Compact Cassette galt als Liebesbrief der 80er Jahre. Wer sich heutzutage gern an diese Zeit zurückerinnert und bedauert, im Zeitalter der Digitalisierung nicht einmal mehr einen Kassettenrecorder zu besitzen, dem sei das innovative Konzept des Berliner Jungdesigners Jens Hildebrandt empfohlen.
Der passionierte Kassettensammler hat sich das Tonträgerrecycling zur Aufgabe gemacht: Er kreiert Lampen aus alten Tapes, CDs und Schallplatten. Tisch-, Decken-, Wand- und Stehleuchten, einfarbig oder bunt – je nach Kassettenmenge und Kundenwunsch sind der Gestaltung keine Grenzen gesetzt. Jede Lampe ein Unikat. Upcycling heißt diese besondere Form des Recycling, denn es bezeichnet die Aufwertung von Abfallprodukten, die sonst nicht mehr benötigt würden. Und wer sich seines verstaubten Kassettenregals überdrüssig ist und deshalb nach einer unkonventionellen Aufbewahrungsmöglichkeit für seine Lieblingsbänder sucht, kann sich die Leuchte auch so gestalten lassen, dass eine Entnahme der Tapes weiterhin möglich ist. Bei dieser Variante der handgemachten Designerlampen bleiben auch ehemals selbst entworfene und aufwändig gestaltete Cover als lebendige Erinnerung erhalten.
Für all diejenigen, die zeitgenössisches Design lieben, die Herstellung nachhaltiger Produkte unterstützen wollen und auf der Suche nach einem einzigartigen Geschenk oder Mobiliar sind, bietet Cassettes-Delight eine unerschöpfliche Fundgrube. Insbesondere allen Neugierigen, die darüber hinaus noch wissen möchten, was sich zum Beispiel hinter einem USB-Mixtape verbirgt, gilt eine Einladung zum Besuch im Online-Shop .

Advertisements